Facebook  Twitter
Magazin
Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

09.08.2017 12:55 Uhr - Aktualisiert 09.08.2017 10:22 Uhr

magazin/artikel-ansicht/dg/0/

Rossmann führt schnelle Zustellung mit Amazon ein

München/Berlin (dpa) Der Drogerie-Riese Rossmann baut sein Online-Geschäft durch eine Kooperation mit Amazon aus. Zunächst in Berlin können Kunden des Abo-Dienstes Amazon Prime sich rund 5000 Artikel aus dem Rossmann-Sortiment binnen einer Stunde liefern lassen.

magazin/artikel-ansicht/dg/0/1/1595271/
Bild Rossmann führt schnelle Zustellung mit Amazon ein  

Amazon stelle die Online-Plattform sowie die Logistik. Rossmann verkauft seine Artikel auch über die eigene Website, allerdings mit gewöhnlichen Versand-Lieferzeiten.

© Peter Kneffel/dpa

Darunter seien neben Haushaltsartikeln und Kosmetik auch Babyprodukte und Lebensmittel, teilte Amazon mit.

Bereits vergangene Woche hatte die «Lebensmittel Zeitung» über die Zusammenarbeit berichtet, die rund ein Drittel des Rossmann-Angebots umfasse. Damals hatte es unter Berufung auf informierte Kreise auch geheißen, im Erfolgsfall könne die Kooperation auf München ausgeweitet werden.

Amazon stelle die Online-Plattform sowie die Logistik. Rossmann verkauft seine Artikel auch über die eigene Website, allerdings mit gewöhnlichen Versand-Lieferzeiten.

Amazon betreibt mit Prime Now einen eigenen schnellen Lieferdienst für Nutzer seines kostenpflichtigen Abo-Angebots. Die Artikel werden innerhalb einer Stunde oder zu einem festgelegten Zeitpunkt zugestellt. In Hamburg und München startete der Online-Händler auch seinen Dienst Amazon Fresh, der mit frischen Lebensmitteln Supermärkten Konkurrenz macht.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen     Druckversion