Facebook  Twitter
Magazin
Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

31.03.2017 11:47 Uhr - Aktualisiert 31.03.2017 17:48 Uhr

magazin/artikel-ansicht/dg/0/

«Der gleiche Himmel»: Fortsetzung offen

Berlin (dpa) Nach dem durchwachsenen Publikumsinteresse hält sich das ZDF eine Entscheidung, den Spionage-Dreiteiler «Der gleiche Himmel» fortzusetzen, offen.

magazin/artikel-ansicht/dg/0/1/1563410/
Bild «Der gleiche Himmel»: Fortsetzung offen  

Die Schauspieler Friederike Becht (l-r), Tom Schilling, Sofia Helin und Ben Becker sind die Hauptdarsteller des ZDF-Dreiteilers «Der gleiche Himmel».

© Erik Lee Steingroever/ZDF/dpa

«Nach Auskunft unserer Redaktion haben die Charaktere das Potenzial, die Geschichte weiterzuentwickeln», sagte eine ZDF-Sprecherin am Freitag in Berlin. Es gebe Überlegungen, den Stoff gemeinsam mit der Autorin Paula Milne fortzusetzen. Entschieden sei aber noch nichts.

Die Quoten des Dreiteilers rund um den DDR-Romeo-Agenten Lars Weber (Tom Schilling) waren für ZDF-Verhältnisse recht mäßig. Den ersten Teil am Montag verfolgten noch 4,68 Millionen Zuschauer, den zweiten am Mittwoch nur noch 4,11 Millionen, den dritten am Donnerstag 4,08 Millionen.

Gedreht wurde der Film von Ufa Fiction, verkauft wurde er nach Produzentenangaben bereits in mehr als 100 Länder.

Eine Fortsetzung ist inhaltlich denkbar, denn der Agent ist längst nicht aufgeflogen, er unterhält in Westberlin eine Beziehung zu einer britischen Geheimdienstmitarbeiterin, auch seine Hintermänner sind bislang unerkannt.

Der nächste Mehrteiler steht allerdings bald schon wieder im ZDF-Programm: «Die Honigfrauen» um drei Erfurter Schwestern im Ungarn der achtziger Jahre legen am 23. April los.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen     Druckversion